Die totale Sonnenfinsternis

Totale Sonnenfinsternis
   Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten.

Bei einer totalen Sonnenfinsternis...

...kann eine Vielzahl von unterschiedlichen Phänomenen beobachtet und fotografiert werden. Mit fast jeder Optik lassen sich interessante Dinge dokumentieren. Mit einem Fisheye- oder einem Weitwinkelobjektiv kann man den herannahenden und abziehenden Mondschatten fotografieren. Ein Normalobjektiv ist für die Fliegenden Schatten bestens geeignet. Die Fliegenden Schatten zeigen sich kurz vor und nach der Totalität am Erdboden als wellenförmiges Muster. Am besten sind sie auf einem hellen Untergrund z.B. einem ausgebreiteten Betttuch zu sehen.

Um die Sonnenkorona gut abzubilden, wird schon ein Teleobjektiv benötigt. Der Durchmesser der Sonnenatmosphäre kann bei optimalen Sichtbedingungen den mehrfachen Durchmesser der Sonnenscheibe erreichen. Form und Durchmesser der Korona schwanken im Laufe des 11-jährigen Fleckenzyklus. Die besten Resultate erzielt man mit Brennweiten zwischen 500 und 1000 mm. Bei etwa 2000 mm ist die Sonne in normalen Kleinbildkameras fast formatfüllend.

Genauso wie es sich lohnt mit verschiedenen Brennweiten zu arbeiten, lohnt es sich auch die Belichtungszeiten zu variieren.
Am besten ist es, stets eine komplette Belichtungsserie anzufertigen.

Für ein Öffnungsverhältnis von f/11 und eine Empfindlichkeit von 100 ASA gelten folgende Richtwerte:

• 1/250 sec bis 1/1000 sec: Korona unterbelichtet aber Protuberanzen optimal sichtbar.

• 1/30 sec bis 1/125 sec: Protuberanzen überbelichtet, aber innere Korona optimal sichtbar.

• 3 sec bis 1/16 sec: innere Korona überbelichtet, aber äußere Korona optimal sichtbar.

Mit diesen Richtwerten lassen sich die Belichtungszeiten für andere Filmempfindlichkeiten und Blenden leicht errechnen.

 

Die Mitglieder des ASTROCOM-Teams verfügen über weitreichende Erfahrungen und beraten Sie gerne.
Schauen Sie sich hier ihre Ausbeute an "Sonnenfinsternis Bildern" der letzten Jahre an:

Totale Sonnenfinsternis 11.8.1999

Totale Sonnenfinsternis 8.4.2005

Totale Sonnenfinsternis 29.3.2006

 

 

!! EINE WICHTIGE WARNUNG !!

Blicken Sie niemals durch ein Teleskop, ein Fernglas oder ähnliches direkt auf die Sonne. Dies kann zu dauerhaften Augenschäden bis hin zur Erblindung führen! Ein geeigneter Sonnenfilter ist unerläßlich! Decken sie stets auch das Sucherfernrohr ab, um Schäden zu vermeiden! Auch bei der Beobachtung der Sonne mit bloßem Auge sind stets geeignete Schutzbrillen zu tragen, wie sie zum Beispiel hier erhältlich sind!